___________________________________

Weg & Ziel
Reisen und Kultur in Europa

_____________________________________________

 

www.wegundziel.eu   Inhalt   Impressum     Werbung / Kooperationen

 

WuZ    Reisenews und Kulturnachrichten - März 2014

Frühlingsfest "Las Fallas":
Brennende Pappkameraden in Valencia

Vom 15. bis 19. März findet im spanischen Valencia wieder der fröhlich-skurrile Frühlingsbeginn "Las Fallas" statt, zugleich der (innofizielle, weil weltliche) Auftakt für die Saison der Fiestas, die zu Ostern vor allem in Andalusien ihren Höhepunkt durch archaische Prozesionen und ausgelassene Volksfeste erleben.

Die "Fallas" von Valencia hingegen erlangten Bekanntheit durch ihre zum Teil riesigen Papp-Figuren, an denen Vereine oft monatelang basteln, um sie nach ein paar Tagen Präentation am letzten Tag der Party in einem riesigen Feuerspektakel zu verbrennen. Oft greifen die Figuren aktuelle Themen auf und nehmen, manchmal bissig prominente Akteure aufs Korn.

Die Tradition der Pappfiguren stammt von improvisierten Lampen, mit denen die Handwerker in der dunklen Jahreszeit ihre Werkstätten beleuchteten. Kam dann der Frühling, verbrannte man sie, weil man sie nicht mehr benötigte, machte sich aber einen Spaß daraus, ihnen durch Lumpen und Farbe vorher ein menschliches Antlitz zu verleihen. Mit der Zeit geriet der Schabernack zum regelrechten Wettstreit.

Die ganze Stadt nimmt am Fest teil, schon ab dem 1. März gibt es täglich pyrotechnische Darbietungen auf dem Rathausplatz (14 Uhr). Am 15. März werden die Fallas bei der traditionellen plantà aufgestellt. Die ganze Nacht wird daran gearbeitet, mehr als 700 Figuren auf den Straßen und Plätzen der Stadt zu installieren. Einige werden sogar bereits Tage vorher aufgebaut. Die enormen Statuen können bis zu 20 Meter messen. Am 16. März in der Früh erwacht Valencia im Kreise von Karikaturen und satirischen Darstellungen.

Die beeindruckenden Gestalten können die ganzen nächsten Tage bestaunt werden, bis in der Nacht vom 19. auf den 20. März die cremà veranstaltet wird und die Figuren in einem faszinierenden Spektakel aus Licht, Musik und Feuerwerk verbrannt werden. Alle Figuren werden Opfer der Flammen, bis auf eine Gestalt, die durch Volksabstimmung vor dem Feuer bewahrt und in die Sammlung des Fallas-Museums aufgenommen wird.

Ein weiterer höchst eindrucksvoller Moment der Fallas ist die Blumengabe an die Schutzpatronin: Bei einer Parade der Fallas-Kommissionen am 17. und 18. März wird zu Ehren der Schutzheiligen ein 14 Meter hoher Berg aus Blumen aufgetürmt. Straßenfeste, Umzüge, Stierkämpfe, Wettbewerbe und weitere spielerische Ereignisse vervollständigen das Programm der Feierlichkeiten.

Infos zu Valencia auf der
offiziellen Tourismuswebseite

WuZ

 

 

 


View Larger Map

 

 

Alle Texte und Fotos unterliegen dem Urheberrecht. Nachdrucke und Weiterverwendung nur auf ausdrückliche Genehmigung des Rechteinhabers. Impressum